Hans-Peter Zimmermanns
kleines ABC des Lebens

 

 
 

Geschrieben 1995, überarbeitet Januar 2001

 
         
 
         
 

A

wie Ausstrahlung

Eine bestimmte Form von menschlicher Energie, die sehr vieles bewirken kann. Und zwar unabhängig von der Herkunft und Bildung eines Menschen. Man kann sie bewusst fördern durch Lernen, Nachdenken, Diskutieren und Meditieren.
Gerüchten zufolge sollen auch Zimmermann-Seminare zu einer größeren Ausstrahlung beitragen.

B

wie Bewusstseinsstufen
Die alten östlichen Lehren sprechen von sieben Bewusstseinsstufen, auf denen ein Mensch operieren kann:

    1. Sicherheit
    2. Sinnlichkeit
    3. Macht
    4. Liebe
    5. Überfluss
    6. Selbst-Bewusstsein
    7. Kosmisches Bewusstsein

Die Lebensenergie nimmt nach oben zu. Die untersten drei Stufen bringen nur kurzfristige Glücksgefühle. Die Stufen 4 bis 6 machen permanent glücklich. Bei Stufe 7 weiß man nicht so genau, was passiert. Wer dort angekommen ist, soll uns bitte ein E-mail schicken.

C

wie Channeling
Etwas, was in der New-Age-Bewegung immer populärer wird. Man nimmt an, dass es im Universum nicht nur sichtbare sondern auch unsichtbare Wesen gibt, die erst noch höher entwickelt sind als wir Menschen. Also will man logischerweise mit ihnen Kontakt aufnehmen. Dies geschieht, indem man sich in einen tiefen Trance-Zustand versetzt und das, was einem durch den Kopf geht, entweder sagt oder aufschreibt.
Erstaunlicherweise machen fast all diese gechannelten Informationen ziemlich viel Sinn und sind auch befreiend, im Gegensatz etwa zu vielen kirchlichen Lehren, die Angst machen und einengen. Einer der berühmtesten und bestdokumentierten Channels war der Amerikaner Edgar Cayce, der allerdings nicht von höheren Wesenheiten sprach, sondern vom Höheren Selbst, das seiner Meinung nach jeder Mensch hat.
Bekannte Wesenheiten, die ihre Lehren durch Channeling verbreiten, sind etwa Seth, Lazaris und die Pleiadier (siehe auch Pleiadians Book in Englisch*). Auch bei der New-Age-Bibel "Ein Kurs in Wundern" soll es sich um gechanneltes Material handeln. Wer es gerne einfacher (und billiger) hat, kauft sich für 10 Franken das Buch "Lebensenergie - Gesundheit und menschliche Entwicklung" bei Caspar Lütolf, CH-6052 Hergiswil. Auch sein Material ist gechannelt.

*Ich habe die Pleiaden-Autorin Barbara Marciniak einmal persönlich erlebt und habe Grund zur Annahme, dass ihre Absichten nicht ganz rein sind. Ich kann mich täuschen... und sie sich auch ;-)

D

wie Demokratie
Ein Volk, dessen Mehrheit auf der Bewusstseinsstufe der Sicherheit operiert, wählt ein paar Leute aus, die auf der Stufe der Macht operieren. Beide hoffen, dadurch eine oder mehrere Stufen höher zu kommen und wundern sich, warum es nicht funktioniert. Würden alle auf der Stufe der Liebe operieren, könnte es gehen. Aber Liebe hat in der Politik nichts zu suchen. Wo kämen wir denn da hin?

E

wie Entspannung
Etwas Lebensnotwendiges. Nur durch regelmäßiges Entspannen erzeugen wir die gesunden Alpha- und Theta-Frequenzen im Gehirn, bringen beide Gehirnhälften in Einklang, rücken in höhere Bewusstseinsstufen auf und lösen Probleme mit sehr wenig Aufwand.
Entspannungsübungen sind ein wichtiger Bestandteil jedes Zimmermann-Seminars.

F

wie Freude
Freude ist ein sehr brauchbares Signal. Ein positives Gefühl zeigt mir, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Ein negatives Gefühl zeigt mir, dass ich etwas verändern muss.
So einfach soll das sein? Wer's gerne komplizierter hat, soll den Papst fragen. (siehe auch P wie Papst)

G

wie Geld
Ein ewiges Thema, wenn man zu wenig davon hat. Kein Thema, wenn man genug davon hat. Die wenigsten Menschen wissen, wieviel "genug" für sie bedeutet (siehe auch "Geld ist schön").
Manche Menschen bewirken Gutes damit. Manche Menschen bewirken weniger Gutes. Diejenigen, die Gutes bewirken, macht das Geld glücklich. Diejenigen, die Schlechtes bewirken, tun so, als ob es sie glücklich machte.

H

wie Hypnose
Ein Zustand erhöhter Konzentration, in welchem mittels entsprechender Suggestionen alle möglichen Phänomene produziert werden können, die im Wachzustand nicht oder nur beschränkt möglich sind.
Das Schöne daran: In der Therapie kann mittels Hypnose sehr vieles erreicht werden, was mit anderen Therapieformen nicht möglich ist.
Das Problem: Die meisten Menschen befinden sich fast permanent in Hypnose und "lassen sich leben", anstatt dass sie selbst über ihr Leben bestimmen. (Siehe auch das Gratis-E-Buch "Hypnose im Alltag")

I

wie Intuition
Etwas, was jeder Mensch hat und was man trainieren kann. Jeder Mensch ist hellsichtig. Das lässt sich mit ganz einfachen Experimenten beweisen (siehe auch Einstiegs-Seminar).

J

wie Jesus
Ein sehr weiser Mann mit vielen metaphysischen Fähigkeiten, der um das Jahr Null herum geboren wurde (Zufall?).
Ein paar Millionen Menschen glauben, dass sein Daddy den Laden schmeißt und für alles verantwortlich ist. Na ja...
Gegen Ende seines Lebens war er etwas gar verbissen, was ihm einen grausamen Tod einbrachte. Merke: Wer eine Kirche gründen will, der muss ein bisschen was ertragen können.
Da die Leute an Gesetze gewöhnt sind, wurde später ein Buch geschaffen, mit dem Jesus nichts zu tun hatte. Ein römischer Kaiser bestimmte um das Jahr 500 herum, was alles in dieses Buch kommt, mit dem sich die amerikanischen Fernsehprediger heute dumm und dämlich verdienen. Die Rede ist von der Bibel. (Siehe auch P wie Papst)
A propos Fernsehprediger: Es gibt ein paar Kriterien, die Ihnen helfen, Lehrer von Scharlatanen zu unterscheiden.

K

wie Kristall
Ein Lieblings-Spielzeug der Hobby-Esoteriker. Sie sind überzeugt, dass es ihre Energie höher schwingen lässt. Die meisten Hobby-Esoteriker haben keine Ahnung, was Energie ist.
Techniker verwenden kleine Quartzkristalle, um Empfänger zu bauen. Von daher leuchtet es selbst Skeptikern ein, dass es mit Kristallen etwas auf sich hat. Nur eben, was?

L

wie Liebesbeziehung
Etwas vom Schönsten, was es gibt. Sofern es sich wirklich um Liebe handelt und nicht um Sicherheit, Sinnlichkeit oder Macht.

M

wie Meditation
Die nächste Stufe nach der körperlichen und geistigen Entspannung. Konzentration auf die Lebensenergie (Kundalini), die dadurch verstärkt werden soll. Kann bei blockierten Menschen zu kleinen Katastrophen führen. Das ist zumindest die Meinung des amerikanischen Psychiaters Lee Sanella, der bei San Francisco eine Kundalini-Klinik leitet.
Wer schon einmal bei einem verstopften Fluss die Schleusen geöffnet hat, weiß, dass das eine Überschwemmung gibt. Von daher ist Sanellas Theorie einleuchtend.

N

wie New Age
Viele Menschen glauben, dass in absehbarer Zeit ein neues Zeitalter anbrechen wird, in dem vieles besser wird. Es gibt einige Anzeichen, dass da etwas Wahres dran ist. Die geistig-seelische Entwicklung vieler Menschen hat in den letzten fünf Jahren einen deutlichen Fortschritt erlebt, der sich sogar politisch auswirkt (siehe Zusammenbruch des Ostblocks). Die metaphysischen Fähigkeiten vieler Menschen nehmen sprunghaft zu. Es wird weltweit abgerüstet, weil die Menschen nicht mehr bereit sind, mit ihren Steuergeldern Kriegsmaschinerien zu finanzieren.
Viele Menschen sehen das Internet als Symbol für das neue Zeitalter: Ein virtueller, rechtsfreier Raum, der nur von der Ethik seiner Bewohner regiert wird.
New Age ist aber auch ein Tummelplatz für Scharlatane aller Art, die auf der Machtstufe operieren.

O

wie Okkultismus
Die Lehre vom Verborgenen. Man nimmt an, dass es mehr Dinge gibt "im Himmel und auf Erden, als unsere Schulweisheit sich träumen lässt" (Shakespeare). Okkultismus wird oftmals als Sammelbegriff für alles Unerklärliche verwendet: Hellsichtigkeit, Gedankenübertragung, Psychokinese (die Bewegung von Dingen mit Geisteskraft), Spukphänomene und vieles mehr. Die Parapsychologie versucht seit einiger Zeit, Okkultes wissenschaftlich zu erforschen.
Seit den Ergebnissen der Quantenphysik ist ein Teil dieser Forschung in den Bereich der anerkannten Wissenschaften gerückt.

P

wie Papst
Ein netter Mensch mit etwas zu viel Einfluss im Vergleich zu seinem Vertrottelungsgrad.
Lebt unter der Wahnvorstellung, von Gott persönlich als Dolmetscher eingesetzt worden zu sein. Wohnt daher unter ständiger Überwachung durch Gleichgesinnte in einem Sanatorium, genannt Vatikan.
Kennen Sie übrigens den Unterschied zwischen einem amerikanischen Fernsehprediger und dem Papst? Der Papst legt mehr Wert auf gepflegte Garderobe.

Q

wie Quantenphysik
Die Lehre von den kleinsten Materie-Teilchen, die, oh Wunder, gar nicht Materie sind, sondern Energie! Und die, oh Wunder, erst dann erscheinen, wenn wir sie beobachten wollen.
Gottseidank. Denn sonst dürfte ich an meinem Grundlagen-Seminar nicht zeigen, wie man mit Hilfe seiner Geisteskraft einen Löffel biegt. (Nein, Sie brauchen das Seminar nicht zu besuchen, wenn es Ihnen nur um das Löffelbiegen geht. Hier ist eine genaue Anleitung.)

R

wie Reinkarnation
Die Lehre, dass jeder Mensch eine unsterbliche Energieform ist, die vorübergehend einen Körper behaust und die immer wieder kommt, bis sie alles gelernt hat, was es hier auf Erden zu lernen gibt. Dann darf sie einen Schritt weiter. Wohin? Wenn ich das wüsste...
Die Reinkarnations-Therapie ist eine sehr effiziente Möglichkeit, um seelische Blockaden zu lösen, und zwar unabhängig davon, ob Sie an die Wiedergeburt glauben oder nicht.
Hier sind ein paar Fakten zum Thema Reinkarnation.

S

wie Skepsis
Eine wichtige Eigenschaft, mit deren Hilfe man es vermeiden kann, einem Scharlatan in die Hände zu fallen.

T

wie Tarot
Eine Sammlung von Bilderkarten, die von Zigeunerinnen auf Jahrmärkten für Scharlatanerien verwendet werden kann. Richtig angewendet, verschaffen Tarotkarten Zugang zu wichtigen psychologischen Erkenntnissen. Sie decken Unbekanntes, Dunkles in uns auf, so dass wir uns damit auseinandersetzen und in Richtung Liebe schreiten können.
Falls es Skeptikern hilft: Der berühmte Schweizer Psychologe C.G. Jung hat viel mit dem Tarot experimentiert.

U

wie Überbewusstsein
Vom Psychologen C.G. Jung "Kollektives Unbewusstes" genannt. Vom Zellbiologen Rupert Sheldrake "Morphogenetische Felder" genannt.
Gemeint ist eine Sammlung des gesamten menschlichen Wissens, das jedem Menschen im entspannten Zustand auf wundersame Weise zugänglich ist (siehe auch Channeling und Intuition)

V

wie Verkaufenkönnen
Eine wichtige Eigenschaft. Wer sich nicht verkaufen kann, kann auch nichts bewirken. Wer nichts bewirkt, muss noch ein paar Mal wiederkommen, bis er es geschnallt hat (siehe auch Reinkarnation).

W

wie Wunder
Etwas, was ein Wesen vollbringt, dessen metaphysische Fähigkeiten besser ausgebildet sind als unsere. Wenn wir selbst ein Wunder vollbringen, bezeichnen wir es in der Regel nicht als solches.
Mehr über sogenannte Wunder erfahren Sie im Buch "Geld ist schön".


X

wie Xenophobie
Ein Fremdwort für Fremdenhass. Wir hassen das Fremde in uns drin und projizieren es nach außen. Deshalb ist es so wichtig, dass wir uns mit dem Unbekannten, mit den dunklen Seiten in uns drin beschäftigen (siehe auch Tarot).

Y

wie Yin und Yang
Die beiden Pole der Lebensenergie. Beim elektrischen Strom braucht es einen Plus- und einen Minus-Pol, damit Energie fließt. Genauso bei der Lebensenergie. Yin ist die weibliche, intuitive, empfangende Energie. Yang ist die männliche, logische, gebende Energie. Wenn ein Pol überwiegt, herrscht ein Ungleichgewicht. Mann und Frau sind unter anderem dazu da, um gegenseitig ihre Energie auszugleichen. Mehr darüber im Kassetten-Programm "Kick Nr. 4". Bestellen? Bitte sehr, bitte gleich.

Z

wie Ziele
"Wer nicht weiß, in welchen Hafen er segeln will, für den ist kein Wind ein günstiger" (Seneca).
Wir müssen wissen, wohin wir wollen, sonst müssen wir uns nicht wundern, wenn wir ganz woanders ankommen.
Ziele können allerdings auch einengen und uns daran hindern, den Weg zu genießen. Die Kunst besteht darin, die Balance zwischen Zufriedenheit und Begehren zu finden.
Mehr darüber in den Büchern "Groß-Erfolg im Kleinbetrieb" und "Jetzt will ich endlich mehr verdienen".

 
         
         
         
 
         
  Hypnose-Ausbildung HPZ

Zurück zur Homepage von Zimmermann+Partner

http://www.hpz.com


hpz8@gmx.ch