HPZs Power-Letter Nr. 161 (22.2.2010)
------------------------------------------------------------------
Der Power-Letter wird ausschliesslich an Menschen
verschickt, die ihn abonniert haben.
Abmelden geht ganz einfach und zuverlässig; siehe
Schluss dieses Briefes!
Wer den Letter im Textformat empfängt, findet hier eine
besser lesbare Version:
http://www.hpz.com/letterindex.html
------------------------------------------------------------------

Verantwortlich für den Power-Letter ist:
Hans-Peter Zimmermann
Zimmermann + Partner
Waldheimstr. 31 / Postfach 840
CH-6301 Zug
Telefon +41 (0)41 710 00 50
Fax +41 (0)41 710 00 52
Handy +41 (0)79 339 04 55
www.hpz.com


Für wen ist HPZs Power-Letter?
  • Für Inhaberinnen und Inhaber von Kleinbetrieben und Therapie-Praxen
  • Für Menschen, die sich für Medizin und Naturheilkunde interessieren
  • Für Menschen, die Wohlstand für den natürlichen Zustand halten
  • Für Menschen, die in Marketing und Management führend sein wollen

Alle früheren HPZ-Letter gibt's auf
www.hpz.com/letterindex.html

Der Power-Letter geht zur Zeit an 11'435 Abonnenten

Das findest Du in diesem Power-Letter...
    1.   Hallo, liebe Freunde...
    2.   Neue Video-Serie zum Thema Zeitmanagement
    3.   Der Power-Letter ist kein Werbebrief!
    4.   Gratis-Kino für jedermann
    5.   Für wen sind HPZs Seminare? Gratis-Video.
    6.   Wenn das Geld dich nicht findet...
    7.   Internet-Marketing, worauf kommt es an?
    8.   Hirnhälften-Test oder Internet-Quatsch?
    9.   Und noch eine nette Täuschung!
    10.   Hypnose im Unternehmen
    11.   Der Unterschied zwischen Bioresonanz und Radionik

1. Hallo, liebe Freunde...

Wer von Euch hat schon mal den ganzen Tag gearbeitet wie ein Esel und am Abend das Gefühl gehabt, er hätte nichts geschafft? Wer hat schon mal eine Woche malocht wie ein Rindvieh und am Ende der Woche das Gefühl gehabt, an Ort getreten zu sein? Und wer macht dieses Spielchen schon ein halbes Leben lang mit?

Dann werdet Ihr Euch sicher über den ersten Artikel dieses Letters freuen...
 
2. Neue Video-Serie zum Thema Zeitmanagement

Hier sind die ersten drei Lektionen:

Lektion 1 (Dauer: 7 Minuten)
www.youtube.com/watch?v=IuQLwCy-oAw

Lektion 2 (Dauer: 4 Minuten)
www.youtube.com/watch?v=IUgVLBqq5wc

Lektion 3 (Dauer: 5 Minuten)
www.youtube.com/watch?v=oYGM0nWQiaA

Ihr wollt noch mehr davon? Ja, kommt alles. Aber jetzt setzt erst mal diese drei Tipps um, dann seid Ihr Eurer Konkurrenz schon meilenweit voraus.

Ach ja, das passende PDF gibt's schon lange, und zwar hier:
www.hpz.com/kompaktseminar/zeitmanagement.pdf
 
3. Der Power-Letter ist kein Werbebrief!

In letzter Zeit häufen sich Anfragen von Lesern, die meinen Power-Letter als plumpe Werbe-Plattform missbrauchen möchten. Daher will ich mal Klartext reden:

  • Ich bin sehr dankbar für jeden Input von Euch. Bitte mehr davon!

  • Der Satz "es würde mich freuen, wenn du das im Power-Letter erwähnen würdest" ist kontraproduktiv und bewirkt in der Regel, dass ich auf stur schalte.

  • Ich setze keine Gefälligkeits-Links. Wenn ich etwas verlinke, dann deshalb, weil ich es erwähnenswert finde. Dabei spielt es keine Rolle, ob jemand schon ein Seminar bei mir besucht hat oder nicht.

  • Eher primitiv finde ich Menschen, die noch nie etwas haben von sich hören lassen und dann gleich beim ersten Kontakt möchten, dass ich für sie Werbung mache.


Es wird wahrscheinlich nicht viel nützen, dass ich das klargestellt habe, denn diejenigen, die es betrifft, nehmen sich ja noch nicht einmal die Zeit, meinen Letter ausführlich zu lesen. Aber zugunsten meiner Seelen-Hygiene musste es eben mal raus ;-)
 
4. Gratis-Kino für jedermann

Ich habe für mich ein neues Hobby entdeckt. Und es kostet noch nicht mal etwas, ausser ein wenig Toner und Papier vielleicht. Das Hobby heisst: Drehbücher lesen. Das ist Kopf-Kino vom Feinsten!

Wusstet Ihr, dass die Drehbücher vieler bekannter Filme im Internet gratis verfügbar sind? Die grösste Auswahl gibt es natürlich in Englisch. Gebt dazu in Google das Stichwort "screenplay" oder "movie script" ein, plus den Namen des Films, den Ihr sucht. Oder versucht es auf dieser Web Site:
sfy.ru/scripts
(Nicht verwirren lassen von der russischen Domain; sie ist ungefährlich)

Die Auswahl auf Deutsch ist leider etwas dünner gesät, aber hier geht's zu einem Schweizer Drehbuch-Portal mit etlichen nützlichen Links:
www.screenwriter.ch

Ich bin mal gespannt, wie viele von Euch ebenfalls auf den Geschmack kommen. Vielleicht gründet ja jemand ein Forum, in dem wir Möchtegern-Screenwriters uns austauschen können ;-)
 
5. Für wen sind HPZs Seminare? Gratis-Video.

Viele von Euch wissen noch nicht, dass ich kürzlich ein neues Informations-Video zu meinen Seminaren produziert habe. Es dauert 11 Minuten und gibt Auskunft über das aktuelle Seminar-Programm und vor allen Dingen darüber, für wen das etwas ist und für wen nicht:
www.youtube.com/watch?v=TOX3BdK_Iik
 
6. Wenn das Geld dich nicht findet...

An meinen systemischen Seminaren kommt es immer wieder vor, dass jemand seine Geld-Blockade aufstellen will. Und mit schöner Regelmässigkeit kommt es zu folgendem Szenario:

Der Teilnehmer stellt den Stellvertreter für sich in die Mitte des Raumes und den Stellvertreter für das Geld weit weg und von ihm abgewendet. Dann hört er ganz überrascht zu, wie das Geld sagt "ich bin einfach da; wer mich haben will, muss zu mir kommen". Und damit das klappt mit dem "auf das Geld zugehen", artet das Ganze dann in der Regel eben doch noch in eine Familienaufstellung aus.

Wer das einmal erleben will, oder wer selbst seine Geld-Blockade lösen will, darf gerne das Detail-Programm zu meinem Seminar "Hypno-1c" studieren:
www.hpz.com/hypnose1c.html

Wer lieber zuerst von meinen Gratis-Leistungen profitieren will, der sollte sich zum Beispiel mein Hörbuch "Geld ist schön" zu Gemüte führen:
www.hpz.com/Podcasts/podcast-verzeichnis.html
(Runter scrollen zu Podcast Nr. 39 bis 43)
Der ganze Spass dauert 161 Minuten.
 
7. Internet-Marketing, worauf kommt es an?

Es gibt leider immer wieder Menschen, die mit der Anzahl der Zugriffe auf ihre Web Site prahlen. Es tut mir leid, wenn ich Euch enttäuschen muss: Diese Zahl sagt absolut nichts aus über den Erfolg Eurer Homepage. Meine Hauptseite hpz.com hatte im Januar 554'000 Zugriffe. Und, wie gesagt, das sagt gar nichts aus. Wichtig für mich ist dieser Teil meiner Statistik:
www.hpz.com/aufenthaltsdauer-hpz-com.jpg

Er zeigt nämlich, dass 13'000 Personen länger als 15 Minuten auf hpz.com verweilt haben, davon 6000 sogar länger als eine Stunde. Das sind Zahlen, mit denen man etwas anfangen kann, denn die Conversion Rate, also die Umwandlung in umsatzwirksame Vorgänge, ist bei dieser Gruppe am höchsten.

Wie man das macht, dass man bei Google im organischen Ergebnis gefunden wird, lernt man selbstverständlich an meinem Online-Internet-Seminar, das Bestandteil meines Power-Workshops ist. Und dass es funktioniert, zeigt unter anderem das Beispiel von Francis Dercourt. Vor dem Seminar war seine Firma Bodyteam weder unter "massage winterthur" noch unter "kosmetik winterthur" zu finden. Wenige Monate nach dem Seminar ist er unter beiden Keywords auf Platz 1, und zwar ohne fiese Tricks!

Neben dem "organischen" Suchresultat gibt es bei Google auch noch das Adwords-Resultat. Das sind die bezahlten Anzeigen, die oben und rechts vom organischen Suchresultat, klar als Werbung gekennzeichnet, erscheinen. Und da habe ich mich kürzlich von einem Google-Marketingspezialisten schlau machen lassen. Es ist erstaunlich, wie viel man aus einer Adwords-Kampagne herausholen kann. Wer mehr wissen möchte, wendet sich an Lukas Nauer von der Firma netpulse.ch. Der Mann hat sich erst kürzlich selbständig gemacht, und seine knallharte Spezialisierung auf Google-Marketing hat dafür gesorgt, dass er bereits wenige Monate nach der Firmengründung genügend Aufträge hat.
 
8. Hirnhälften-Test oder Internet-Quatsch?

Kennt Ihr die berühmte optische Illusion mit der Tänzerin, die sich entweder im Uhrzeigersinn oder im Gegen-Uhrzeigersinn dreht, je nachdem, ob im Hirn des Betrachters gerade die linke oder die rechte Hemisphäre dominiert?

Wenn Ihr sie nicht kennt, könnt Ihr sie mit diesem Link kennenlernen.

Wenn Ihr sie kennt, könnt Ihr einmal mehr erfahren, dass offenbar gut die Hälfte der "Weisheiten", die im Internet zirkulieren, falsch sind:

www.sueddeutsche.de/kultur/749/447484/text

 
9. Und noch eine nette Täuschung!

Oder müsste man bei diesem schönen Frauenkörper eher von einer Ent-Täuschung sprechen? Schaut rasch rein, es dauert nur eine knappe Minute:
www.youtube.com/watch?v=r6V3vEI-_yg
 
10. Hypnose im Unternehmen

Ein Seminarteilnehmer fragte mich kürzlich, ob ich ihm nicht ein paar Tipps hätte für einen Vortrag "Hypnose im Unternehmen", den er demnächst vor 200 Zuschauern halten dürfe.

Dabei gibt es doch schon lange eine Powerpoint-Präsentation, die man bei mir gratis runterladen, anpassen und frei verwenden darf:
www.hpz.com/Hypnosevortrag.ppt.zip

Der Teilnehmer war begeistert. Ihr auch?
 
11. Der Unterschied zwischen Bioresonanz und Radionik

Auch diese Anfragen häufen sich in letzter Zeit: Ich möchte doch bitte den Unterschied zwischen Bioresonanz und Radionik erklären.

Meine Antwort: Ich glaube, es gibt keinen. Bei der Bioresonanz kann man zwar gewisse Signale messen, aber ich zweifle daran, dass es diese Signale sind, die heilen. Ich denke, Bioresonanz beruht auf dem gleichen Prinzip wie Radionik. Und dieses Prinzip, das übrigens weit über den Placebo-Effekt hinaus geht, können wir zur Zeit noch nicht erklären.

Mehr darüber, und auch einen Link zu noch mehr nützlicher Information gibt es in einem alten HPZ-Blogbeitrag:
digbig.com/5bbctx
 


------
Das wär's für heute. Kein Schlusswitz, sondern etwas zum Nachdenken kommt heute von Roland Svabi und passt wunderbar zum ersten Artikel dieses Power-Letters:

Stell' Dir vor, Du hast bei einem Wettbewerb den folgenden Preis gewonnen:
Jeden Morgen stellt Dir die Bank 86'400 Euro auf Deinem Bankkonto zur Verfügung.
Doch dieses Spiel hat - genau wie jedes andere - auch gewisse Regeln.
Die erste Regel lautet:
Alles, was Du im Laufe des Tages nicht ausgegeben hast, wird Dir wieder weggenommen, Du kannst das Geld nicht einfach auf ein anderes Konto überweisen, Du kannst das Geld nur ausgeben.
Aber jeden Morgen, wenn Du erwachst, stellt Dir die Bank erneut 86'400 Euro für den kommenden Tag auf Deinem Konto zur Verfügung.
Die zweite Regel ist:
Die Bank kann das Spiel ohne Vorwarnung beenden. Zu jeder Zeit kann sie sagen:
Es ist vorbei, das Spiel ist aus. Sie kann das Konto schliessen, und Du bekommst kein neues mehr.

Was würdest Du tun?
Du würdest Dir alles kaufen, was Du möchtest?
Nicht nur für Dich selbst, auch für alle anderen Menschen, die Du liebst?
Vielleicht sogar für Menschen, die Du nicht einmal kennst, da Du das nie alles für dich allein ausgeben könntest?
In jedem Fall aber würdest Du versuchen, jeden Cent so auszugeben, dass Du ihn bestmöglich nutzt, oder?
Weisst Du, eigentlich ist dieses Spiel die Realität.
Jeder von uns hat so eine "magische Bank".
Wir sehen sie nur nicht, denn die Bank ist die Zeit.
Jeden Morgen, wenn wir aufwachen, bekommen wir 86'400 Sekunden Leben für den Tag geschenkt und wenn wir am Abend einschlafen, wird uns die übrige Zeit nicht gut geschrieben.
Was wir an diesem Tag nicht gelebt haben, ist verloren, für immer verloren.
Gestern ist vergangen.
Jeden Morgen beginnt sich das Konto neu zu füllen, aber die Bank kann das Konto jederzeit auflösen, ohne Vorwarnung.
Was machst Du also mit Deinen täglichen 86'400 Sekunden?
Sind sie nicht viel mehr Wert als die gleiche Menge in Euro?


Na ja, vor lauter Freude über diese tolle Metapher hat Roland nicht daran gedacht, den Schlaf abzuziehen. Wenn ich am Abend einschlafe, habe ich knapp 60'000 Sekunden verbraucht. Aber das ist ja auch schon ganz ordentlich, oder?

Herzlich, Euer

Hans-Peter Zimmermann :-)




***************************************************************
Zimmermann + Partner
- Hypnose-Ausbildung und -Therapie
- Ganzheitliche Unternehmensberatung
***************************************************************
Waldheimstr. 31, Postfach 840, CH-6301 Zug
Tel. 041 710 00 50, Fax 041 710 00 52, Handy 079 339 04 55
***************************************************************
www.hpz.com
hpz8@gmx.ch
***************************************************************

Hans-Peter Zimmermanns Grundlagen-Seminar
(Vorbedingung für alle weiteren Seminare):

"Hypnose, Persönlichkeitsbildung und Lebensplan"
www.hpz.com/erfolgsseminar.html
4 Tage mit einstündiger Einzelsitzung!
15. bis 18. März 2010 NOCH 3 PLÄTZE!
22. bis 25. März 2010 AUSGEBUCHT!
14. bis 17. Juni 2010 NOCH FREIE PLÄTZE!
21. bis 24. Juni 2010 NOCH FREIE PLÄTZE!

Professionelle Ausbildung in Klinischer Hypnose:

"Hypno 1a" (6 Tage) Klassische und Ericksonsche Hypnose inkl. Tensor und Radionik
www.hpz.com/hypnose1a.html
17. bis 22. Mai 2010 NOCH 1 PLATZ!
11. bis 16. Oktober 2010 NOCH FREIE PLÄTZE!

"Hypno 1b" (5 Tage) Aufdeckende, tiefenpsychologische Hypnose
www.hpz.com/hypnose1b.html
25. bis 29. Mai 2010 NOCH 2 PLÄTZE!
19. bis 23. Oktober 2010 NOCH FREIE PLÄTZE!

"Hypno 1c" (4 Tage) System-Aufstellen und Systemische Hypnose
www.hpz.com/hypnose1c.html
19. bis 22. Januar 2010 AUSGEBUCHT!
28. Juni bis 1. Juli 2010 NOCH 5 PLÄTZE!

Einjähriges Online-Studium Psycho-Pathologie
www.hpz.com/onlinestudium/psychopathologie.pdf
Start der nächsten Studiengänge:
1. Mai 2010 NOCH 2 PLÄTZE!
1. November 2010 NOCH FREIE PLÄTZE!

NEU: Der Power-Workshop für Klein-Unternehmer!
Sechs Power-Tage plus halbjähriges Online-Seminar "Internet-Power"
http://www.hpz.com/unternehmer-workshop/PowerWorkshop2009.pdf
3. bis 8. September 2010 NOCH FREIE PLÄTZE!
10. bis 15. Januar 2011 NOCH FREIE PLÄTZE!